Erfolgsgeschichten


A. Chefärztinnen Frauenklinik Maternité, Stadtspital Triemli, Zürich

Im Stadtspital Triemli in Zürich teilten sich bis zur Frühpensionierung von Brida von Castelberg im Jahr 2012 zwei Chef-Ärztinnen die Verantwortung für die Frauenklinik Maternité.

Mit Jobsharing konnte dem ausgetrockneten Markt der Chefärztinnen und Chefärzte entgegen gewirkt und die Nachfolgereglung frühzeitig geklärt werden. Das Arbeitszeitmodell braucht Beständigkeit. Das Weiterführen der Unternehmenskultur und der Wissenstransfer wurden mit Jobsharing gewährleistet. Der Erfolg ist sichtbar.

Unternehmen: Stadtspital Triemli, Zürich Frauenklinik Maternité

Beschäftigte: 10 Kaderärztinnen / Kaderärzte (2 davon zu 100 %), ausgenommen Chefärztinnen

Massnahmen Arbeitszeitmodelle: Jobsharing im Kader, flexible Arbeitszeiten, Teilzeitarbeit, angepasste Arbeitsorganisation, familienbezogener Urlaub, Personalentwicklung

Bereich: Frauenklinik Maternité

Kontakt: Dr. med. Stephanie von Orelli, Cherärztin Frauenklinik Maternité Stadtspital Triemli Birmensdorferstrasse 501, CH 8063 Zürich

 


 

B. Regionaldirektion, Radio DRS Aargau / Solothurn, Aarau

Im Regionalstudio AG SO von Schweizer Radio DRS teilten sich während rund zwei Jahren Christine Ruf Erne († Februar 2010) und Andreas Capaul die Leitung der Redaktion.

«Wir können Jobsharing auf Kaderstufe sehr empfehlen. Unsere Erfahrung zeigt, dass zwei Köpfe weiter denken können als einer, dass zwei Ansprechpartner für die Mitarbeitenden besser erreichbar sind als nur einer, dass gemeinsam gefällte Entscheidungen besser abgestützt und durchsetzbar sind. Die einzigen negativen Erfahrungen sind organisatorischer Art: In manchen Bereichen fehlt der Computersoftware die Fähigkeit, zwei Personen in gleicher Vorgesetztenfunktion wahrzunehmen – was dann dazu führt, dass nicht beide von uns alle Informationen erhalten.»

Unternehmen: Schweizer Radio DRS, Regionalstudio AG SO

Beschäftigte Studio AG SO: 14 Festangestellte und 10 freie Mitarbeitende

Massnahmen: Die Regionaldirektion arbeitet zu je 80 % im Jobsharing (50% Leitungs-, 30% journalistische Aufgaben). Im Team sind alle Teilzeit beschäftigt (60% bis 90%). Bei Dienstplänen wird so weit als möglich auf familiäre Verpflichtungen Rücksicht genommen. Das Unternehmen SR DRS unterstützt Familien bei ausserhäuslicher Kinderbetreuung.

Bereich: Regionalredaktion Aargau Solothurn

Kontakt: Andreas Capaul, Leitung Bahnhofstr. 88 5000 Aarau

Links: http://www.srf.ch/sendungen/regionaljournal-aargau-solothurn/sendungsportraet

 


 

C. Leitung Customer Care Centre, UBS AG, Zürich

Im Customer Service Center der UBS in Zürich teilten sich Sonja Brasser und Michaela Ingelsberger während 9 Jahren die Leitung. «1 + 1 im Jobsharing ist mehr als zwei: Wir profitierten und lernten regelmässig voneinander und konnten beruflich miteinander wachsen und gemeinsam Karriereschritte umsetzen. Voraussetzung für ein langfristiges, dauerhaftes und erfolgreiches Miteinander waren dabei das Commitment, das Wissen gemeinsam ein Stück des Weges miteinander gehen zu wollen und das gegenseitige Vertrauen.»

«Mit dem Job-Sharing-Partner steht immer ein verschwiegener Gesprächspartner zur Verfügung, mit dem auch strategische oder noch nicht kommunizierbare Entscheide diskutiert und Vorgehensweisen abgestimmt werden können. Die Gefahr des Ausbrennens wird durch das Modell klar reduziert, die Motivation stimmt in allen Lebensbereichen.»

«Der Arbeitgeberin und den Mitarbeitenden steht die ganze Palette der Fähigkeiten, Werte und des Wissens der Job Sharerinnen zur Verfügung. Nachteile gibt es aus unserer Sicht kaum ausser die anfängliche Überzeugungsarbeit bei der Arbeitgeberin die nicht zu unterschätzen ist.»

«Wir blicken mit viel Freude und Genugtuung auf die nun vergangene Zeit unseres Jobsharings zurück, da wir in den insgesamt neun Jahren beide eine sehr ausgewogene Work-Life-Balance geniessen und uns entsprechend auch in anderen Bereichen, wie z. Bsp. der eigenen Weiterbildung, entwickeln konnten.»

Unternehmen: UBS AG

Beschäftigte: ca. 24'000 (in der Schweiz) Massnahmen: flexible Arbeitszeiten, Teilzeitarbeit, Jobsharing, angepasste Arbeitsorganisation, familienbezogener Urlaub, Personalentwicklung, Telearbeit, flexibler Ausstieg aus dem Erwerbsleben ab Alter 57 

Bereich: Customer Service Center in Zürich


Der Jobsharing-Blog

zweiteilenweb

 

Teilzeitjob suchen

Coaching Angebote »